Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Die 75-jährige Schwimmerin, die am Montag im Zürichsee von der Schiffsschraube eines Fischerboots erfasst und schwer verletzt wurde, ist ausser Lebensgefahr, wie die Zürcher Stadtpolizei am Dienstag mitteilte.
Der Unfall hatte sich am Montagmorgen kurz nach 10 Uhr ausserhalb des Bades Utoquai ereignet. Da ein Bademeister den Vorfall beobachtet hatte, waren die Rettungskräfte rasch alarmiert und vor Ort.
Der Gesundheitszustand der Frau wurde am Montag von den Ärzten als kritisch beurteilt, am Dienstag habe er sich aber stabilisiert. Die Verletzungen seien "schwer, aber zurzeit nicht mehr lebensbedrohend", schreibt die Polizei.
Die verletzte Schwimmerin werde befragt, sobald es die medizinischen Umstände erlaubten. Der 71-jährige Bootsführer war nach Angaben der Polizei nicht alkoholisiert, wie ein Test ergeben habe.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS