Alle News in Kürze

Wenn am Donnerstag in einer Woche das US Masters beginnt, wird sich Dustin Johnson um seine Form nicht zu sorgen brauchen. Der 32-jährige US-Golfer gewinnt das WGC-Matchplay-Turnier in Austin.

Die Weltnummer 1 Dustin Johnson ist nach dem Sieg in der texanischen Hauptstadt der erste Golfprofi, der jedes der vier hochdotierten, den besten 64 der Weltrangliste vorbehaltenen Turniere der World-Golf-Championship-Serie WGC mindestens einmal gewonnen hat.

Im Final besiegte der letztjährige US-Open-Sieger Dustin Johnson den aufstrebenden Spanier Jon Rahm mit einem Lochgewinn Vorsprung. Nach acht Löchern lag Johnson vermeintlich entscheidend fünf Lochgewinne voran, aber auf der zweiten Platzhälfte kämpfte sich Rahm heran. Dennoch sicherte sich Johnson den Siegercheck über 1,66 Millionen Dollar und wertvolle Punkte, mit denen er die erste Position in der Weltrangliste festigen konnte.

Mit Ausnahme von Dustin Johnson scheiterten alle übrigen Favoriten wie Rory McIlroy, Jordan Spieth, Sergio Garcia und Phil Mickelson schon in der Gruppenphase oder in einem frühen K.o.-Duell.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze