Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei Protesten gegen Angehörige der Roma-Minderheit sind in Tschechien dutzende Rechtsextremisten festgenommen worden.

Allein in der nordöstlichen Stadt Ostrava wurden nach Polizeiangaben rund 60 Menschen in Gewahrsam genommen, als sie versuchten, in ein von Roma bewohntes Viertel vorzudringen. Demnach gab es gewaltsame Auseinandersetzungen mit der Polizei. Diese zählte in Ostrava 600 bis 800 Demonstranten und war mit 300 Beamten im Einsatz.

Etwa 20 weitere Festnahmen gab es nach offiziellen Angaben im westlichen Pilsen. Demonstrationen in sechs weiteren Städten verliefen demnach ohne Zwischenfälle.

Insgesamt protestierten in Tschechien nach Polizeiangaben etwa 1500 Rechtsextreme. In der Hauptstadt Prag wurden Veranstaltungen zur Unterstützung der Roma organisiert. Die etwa 250'000 bis 300'000 Menschen zählende Minderheit klagt in Tschechien über Diskriminierung in den unterschiedlichsten Lebensbereichen.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS