Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Rumänien sind am Donnerstag 77 Zöllner und Grenzpolizisten wegen Korruptionsverdachts festgenommen worden. Es handle sich um nahezu das gesamte Personal des rumänisch-ukrainischen Grenzübergangs Siret, berichtete der Sender Realitatea TV.

Die Beamten sollen in Zigarettenschmuggel aus der Ukraine verwickelt gewesen sein und Schmiergelder kassiert haben. Staatsanwaltschaft und Geheimdienste hatten die Verdächtigen ein halbes Jahr lang mit Hilfe von verdeckten Ermittlern beobachtet.

Allgemeine Korruptionsvorwürfe gegen rumänische Grenzbeamte sind einer der Gründe, weshalb EU-Staaten wie Deutschland sich gegen einen Beitritt Rumäniens zur grenzkontrollfreien Schengen-Zone ausgesprochen haben.

Der ursprünglich für März dieses Jahres geplante Schengen-Beitritt Rumäniens und Bulgariens gilt als aufgeschoben auf unbestimmte Zeit.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS