Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Der deutsche Energiekonzern E.ON stösst seine Beteiligung von gut einem Fünftel am Berner Energiekonzern BKW wieder ab. Den Grossteil übernimmt BKW. Der Westschweizer Energiekonzern Groupe E kauft 5,01 Prozent der BKW-Aktien.
E.ON begründet den Verkauf in einer auf der Internetseite des Unternehmens aufgeschalteten Mitteilung mit der Absicht, die Verschuldung zu reduzieren. Als zweiten Grund gibt E.ON an, dass der Kanton Bern die Mehrheit der BKW-Aktien hält. Das beschränke den unternehmerischen Gestaltungsspielraum.
BKW übernimmt in einem ersten Schritt 8,9 Prozent der BKW-Aktien von E.ON, wie das Berner Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Für den restlichen Anteil der E.ON von rund 7 Prozent hat BKW einen Optionsvertrag mit Laufzeit bis September 2011.
Für die erste Tranche zahlt die BKW 304,3 Mio. Fr. oder 64.30 Fr. pro Aktie. Dieser Aktienkurs, welcher rund 11 Prozent unter dem Durchschnittskurs der letzten 60 Tage liegt, gelte auch für den Erwerb der Aktien mittels Optionsvertrag, heisst es weiter.
198 Mio. Franken wendet die Groupe E für den Kauf von 5,01 Prozent der BKW-Aktien auf. Sie zahlt leicht mehr pro Aktie. BKW-Unternehmenssprecher Antonio Sommavilla erklärte diesen Umstand auf Anfrage mit bestehenden Verträgen zwischen BKW und E.ON.
Die E.ON, eines der weltweit grössten Energieunternehmen, erwarb ihre Beteiligungen an den den Bernischen Kraftwerken in zwei Schritten in den Jahren 1997 und 1999.
Durch den Aktienkauf der Groupe E steigt der Anteil des freiburgisch-neuenburgischen Unternehmens an der BKW auf 10 Prozent. Die BKW schreibt dazu, damit verstärke sich die Kreuzbeteiligung zwischen BKW und Groupe E, was die bereits bestehende Partnerschaft weiter intensiviere. BKW ist mit 10 Prozent an der Groupe E beteiligt.
An der Börse reagierte die BKW-Aktie am Donnerstagvormittag zurückhaltend positiv. Der Kurs stieg bis 11.20 Uhr um 0,4 Prozent auf 68.35 Franken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS