Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Die EHC Biel Holding AG präsentiert seinen Aktionären an der Generalversammlung einen Rekordumsatz. Der Seeländer NLA-Klub setzt erstmals mehr als 10 Millionen Franken um.
Der EHC Biel begründete den hohen Betrag mit der Verpflichtung von Tyler Seguin und Patrick Kane während des Lockouts in der NHL. Die Engagements der beiden Starstürmer hätten nicht nur höhere Kosten verursacht, im Vergleich zum Budget sei in den Bereichen Sponsoring, Ticketing und Merchandising auch mehr Geld eingenommen worden.
Weil der Betriebsverlust von 350'000 Franken durch Deckungsbeiträge seitens des Verwaltungsrates aufgefangen worden war, schloss die Rechnung mit einem Gewinn von rund 62'000 Franken ab. Das Budget für die kommende Saison weist bei einem Aufwand von 9,4 Millionen Franken das selbe Minus aus wie im Vorjahr.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS