Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein ehemaliger Friedensrichter im US-Staat Texas ist wegen Mordes angeklagt worden. Er soll einen Bezirksstaatsanwalt, dessen Frau sowie dessen Stellvertreter getötet haben.

Das teilten die zuständigen Polizeibehörden auf einer Medienkonferenz am Donnerstag mit. Das Motiv soll Rache gewesen sein, wie der Sender ABC und andere US-Medien berichteten.

Der Mann habe die Staatsanwälte für seine Verurteilung wegen Diebstahls verantwortlich gemacht. Er sei damals zwar mit einer Bewährungsstrafe davongekommen, habe aber sein Amt und damit seinen Lebensunterhalt verloren.

Ehefrau ebenfalls angeklagt

Bereits zuvor war auch die Ehefrau des Texaners angeklagt worden. Sie hatte den Medienberichten zufolge das Mordkomplott zugegeben und ihren Mann als Haupttäter belastet. Er sei es gewesen, der die Schüsse abgegeben habe. Beiden Eheleuten droht im Falle eines Schuldspruchs die Todesstrafe.

Dem Sender CNN zufolge wird dem Ex-Richter auch angelastet, Drohbriefe an Justizbeamte geschickt zu haben, die in die Mordermittlungen eingeschaltet waren.

Ein Friedensrichter ist in den USA ein Beamter, der vor allem Verwaltungsaufgaben übernimmt, aber auch Paare trauen darf.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS