Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die 46-jährige Frau, die am Montag in ihrer Wohnung in Lutry VD tot in einer Blutlache aufgefunden wurde, ist von ihrem Ehemann umgebracht worden. Der 49-jährige Ire hat gestanden, die Frau im Streit getötet zu haben.

Der Ehemann gab zu, bis zu 50 Mal mit einem Messer auf die Frau eingestochen zu haben, wie die Kantonspolizei Waadt mitteilte. Danach versuchte er vergeblich, sich selbst das Leben zu nehmen.

Die Bluttat wurde von einem Bauarbeiter entdeckt, der in der Wohnung in Lutry am Montagnachmittag betrat. Während die Frau nur noch tot aufgefunden wurde, musste der Ehemann ins Spital gebracht werden.

Er befand sich ausser Lebensgefahr, konnte zunächst aber nicht befragt werden. Die Staatsanwalt beantragte für den geständigen Täter beim Zwangs- und Massnahmengericht Untersuchungshaft.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS