Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Geiseln genommen: Gefangene im US-Bundesstaat Delaware fordern bessere Haftbedingungen.

KEYSTONE/AP The Wilmington News-Journal/SUCHAT PEDERSON

(sda-ats)

In einem Gefängnis im US-Bundesstaat Delaware ist es am Mittwoch (Ortszeit) zu einem Gefangenenaufstand gekommen. Ein Aufseher wurde getötet.

Die Polizei stürmte am Donnerstagmorgen das Gefängnisgebäude in Smyrna und befreite eine von Häftlingen als Geiseln genommene Aufseherin, wie der Sender ABC unter Berufung auf die Gefängnisbehörde des Bundesstaates berichtete. Ein weiterer Mitarbeiter allerdings sei ums Leben gekommen. Weitere Details nannte die Gefängnisbehörde nicht.

Einige Häftlinge hätten am Mittwoch andere Insassen sowie vier Gefängniswärter als Geiseln genommen, sagte ein Polizeisprecher in Smyrna. Zwei Bedienstete wurden später freigelassen, einer von ihnen musste verletzt ins Spital. Im Laufe der Nacht liessen die Geiselnehmer auch weitere Insassen frei.

Die Geiselnehmer hatten via Radio eine Gefängnisreform in Delaware, fairere Haftbedingungen, Bildung für Insassen und das Ende von Willkür gegen Häftlinge gefordert. Ein Grund für die Geiselnahme sei auch die Präsidentschaft von Donald Trump, in der sich die Bedingungen vermutlich weiter verschlechtern würden, sagten die Häftlinge. Im Gefängnis sitzen rund 2500 Häftlinge ein, darunter etwa ein Dutzend Männer, die zum Tode verurteilt sind.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS