Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Harry-Potter-Fans können seit Samstag nicht nur in Büchern und Filmen in die Welt ihres Zauberhelden eintauchen: In Watford im Nordwesten Londons öffnete auf 14'000 Quadratmetern eine Ausstellung in den Harry-Potter-Studios, in denen die acht Kinofilme der Fantasy-Saga gedreht wurden.

Hunderte kreischende Fans und Stars wie Rupert Grint, der Potters Freund Ron Weasley spielte, kamen zur Eröffnung der Tour durch die Originalkulissen. Sogenannte Muggel, Menschen ohne Zauberkräfte, bekommen bei der Tour durch die Warner Brothers Leavesden Studios erstmals Einblick in die Produktion der Filmadaption des Bestsellers von Joanne K. Rowling.

Besucher können etwa durch die Diagon Alley bummeln, in der Harry Potter und seine Freunde ihre Zauberstäbe gekauft haben. Auch die Hogwarts-Schule für Zauberei mit ihrem imposanten Speisesaal und den Klassenräumen stehen ihnen offen.

"Jeder Stein dieses Gebäudes birgt so viele Erinnerungen. Es ist wirklich etwas Besonderes, dass wir das mit allen teilen können", sagte der 23-jährige Grint. Sein Schauspielkollege Tom Felton, der Harrys Widersacher Draco Malfoy darstellte, sagte: "Dieser Ort war für uns immer ein Zuhause." Er würde am liebsten jede Woche die Ausstellung besuchen.

Die Filmstudios hoffen auf 5000 Besucher täglich. An den nächsten Wochenenden stehen die Chancen, in die Welt Harry Potters eintauchen zu können, allerdings schlecht: Für die nächsten drei Monate sind sämtliche Karten für Samstage und Sonntag bereits ausverkauft.

SDA-ATS