Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Strassen und Keller unter Wasser: Ein heftiges Gewitter hat am Montag Sitten und Region getroffen. (Symbolbild)

KEYSTONE/AP/Jens Meyer

(sda-ats)

Ein heftiges Gewitter hat am Montagabend in Sitten und den umliegenden Regionen für zahlreiche überflutete Strassen und Keller gesorgt. Die Strasse zum Grossen St. Bernhard war ebenfalls teilweise abgeschnitten.

Die Achse zwischen der Schweiz und Italien war für den Schwerverkehr wegen eines Erdrutsches in Orsières geschlossen. Leichtere Motorfahrzeuge konnten die Umleitung über Champex benutzen, sagte ein Sprecher der Kantonspolizei Wallis.

Auch in anderen Teilen des Wallis kam es zu Behinderungen im Strassenverkehr. Die Zuglinie zwischen Martigny und Sembrancher war ebenfalls für rund drei Stunden unterbrochen.

Von den starken Niederschlägen war das gesamte Zentralwallis betroffen. Rund 100 Keller waren überschwemmt, und mehrere Unterführungen waren nicht mehr passierbar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS