Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Ein Schiessfehler zu viel für Martin Fourcade

Im dritten Biathlon-Weltcuprennen der Saison muss sich der Franzose Martin Fourcade erstmals geschlagen geben. Im Verfolger in Östersund wird er lediglich Dritter.

Fourcade leistete sich im letzten Schiessen zwei Fehler. Insgesamt musste er vier Strafrunden drehen. Dies war eine zu viel, sodass der Russe Anton Babikow vor seinem Landsmann Maxim Zwetkow seinen ersten Weltcupsieg errang.

Für zwei der drei qualifizierten Schweizer verlief das Verfolgungsrennen in Nordschweden enttäuschend. Benjamin Weger, nach dem Sprintrennen vom Samstag als 25. gestartet, leistete sich acht Schiessfehler. Er wurde im Verfolger 56. und Viertletzter. Serafin Wiestner, von Platz 26 auf Platz 48 zurückgefallen, konnte kaum besser zufrieden sein. Derweil machte Mario Dolder immerhin ein paar Plätze gut - von 60 auf 53.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.