Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Vor einem Supermarkt in Bremen wurde ein Mann angeschossen. Er verstarb später im Spital.

KEYSTONE/dpa/CARMEN JASPERSEN

(sda-ats)

Ein Unbekannter hat am Donnerstagmorgen vor einem Bremer Supermarkt mehrere Schüsse abgefeuert und einen 25-Jährigen schwer verletzt. Das Opfer starb später in einem Spital, wie die Polizei in der Hansestadt mitteilte.

Dem Täter gelang die Flucht, einen terroristischen Hintergrund schlossen die Beamten aus.

Nach ersten Erkenntnissen kannten sich der Täter und das aus Nordrhein-Westfalen stammende Opfer, erklärten die Beamten. Die Mordkommission habe inzwischen die Ermittlungen zur Tat übernommen. Diese würden "unter Hochdruck" geführt.

Der Vorfall ereignete sich gegen 10.00 Uhr an einem Supermarkt im Stadtteil Gröpelingen im Westen von Bremen. Dabei fielen mehrere Schüsse, die Polizei entsandte nach eigenen Angaben starke Kräfte an den Tatort und fahndete seither nach dem Verdächtigen. Hinweise auf eine Gefahr für die Bevölkerung gab es laut Polizei aber nicht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS