Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Ein überzeugender letzter Auftritt von YB

Dank einer sehr guten Leistung nach der Pause gewannen die Young Boys das letzte Gruppenspiel der Europa League daheim gegen Astana 3:0. Die Tore fielen innerhalb von acht Minuten.

Es wurde schon in der mässigen ersten Halbzeit offensichtlich, dass die Young Boys die Prämie für den Sieg wie auch die Punkte für die Europacup-Länderwertung holen wollten. Erst in der zweiten Halbzeit konnten sie dem Nachdruck verschaffen, dafür aber auf umso beeindruckendere Weise mit drei schön und zwingend herausgespielten Toren zwischen der 63. und der 71. Minute. Der kurz zuvor eingewechselte Michael Frey, Goalgetter Guillaume Hoarau und der üblicherweise als Vorbereiter auffallende Österreicher Thorsten Schick erzielten sie. Nach dem 2:0 fiel auf, dass sich die Kasachen geschlagen gaben und eine Weile kaum Widerstand leisteten. Das 3:0 war die unmittelbare Folge.

In der etwas zähflüssigen ersten Halbzeit wurden die Berner in der Defensive kaum gefordert, andererseits brachten sie nicht viel mehr zustande als zwei zu hoch angesetzte Schüsse von Leonardo Bertone und der Entdeckung Michel Aebischer. Der torgefährliche Bertone spielte erneut eine gute Rolle, auch nachdem ihn Trainer Adi Hütter in eine offensivere Position hinter den Stürmern gesetzt hat. Sekou Sanogo ist ebenfalls mit Erfolg den umgekehrten Weg auf die Sechser-Position gegangen.

Obwohl das Weiterkommen nicht mehr auf dem Spiel stand und obwohl der Schiedsrichter keine Karten zeigen musste, spielten beide Mannschaften engagiert. Die Young Boys verdienten sich den Erfolg, der ihnen eine Prämie vom 390'000 Franken einbringt, dank ihrer markanten Steigerung ab Beginn der zweiten Hälfte. Einmal mehr wurde deutlich, über welch zumindest für Schweizer Verhältnisse herausragendes Potential im Angriff die Berner verfügen. Frey, der letzten Frühling in Luzern eine von Woche zu Woche bessere Rolle spielte, wäre wohl überall erste Wahl - ausser vielleicht bei Basel. In Bern ist er hinter Hoarau, Kubo und Gerndt die Nummer 4.

Nachdem die Young Boys chronologisch als fünfte und letzte Mannschaft den Europacup für diese Saison abgeschlossen haben, fällt die Bilanz für die Nationenwertung trist aus. Die Schweizer Teams bringen 4,300 Punkte zusammen. Das sind nur gut die Hälfte der Punkte aus der Saison 2012/13, die in der kommenden Saison aus der Wertung fallen werden.

Die Young Boys klassierten sich in der Gruppe B im 3. Rang, mit 8 Zählern punktgleich mit dem zweitplatzierten Olympiakos Piräus. Das zeigt, dass mehr möglich gewesen wäre für YB. Vor allem in den beiden Partien gegen Olympiakos (0:1 und 1:1) war der Super-League-Zweite schlecht belohnt worden.

Young Boys - Astana 3:0 (0:0)

7616 Zuschauer. - SR Pisani (MLT). - Tore: 63. Frey (Gerndt) 1:0. 67. Hoarau (Schick) 2:0. 72. Schick (Frey) 3:0.

Young Boys: Mvogo; Sutter, Von Bergen, Nuhu, Obexer (68. Benito); Sanogo; Schick, Bertone, Aebischer (61. Frey), Gerndt; Hoarau (78. Duah).

Astana: Eric; Bejsebekow, Schitow, Logwinenko (55. Mali), Schomko; Maksimovic, Cañas; Twumasi, Despotovic (77. Najarjan), Muschikow (87. Schunussow); Kabananga.

Bemerkungen: Young Boys ohne Mbabu, Lecjaks (beide gesperrt), Zakaria, Ravet, Rochat, Joss, Wüthrich (alle verletzt) und Kubo (rekonvaleszent/vorgezogene Ferien in Japan). Astana komplett. Verwarnungen: keine.

Resultate: Young Boys - FC Astana 3:0 (0:0). APOEL Nikosia - Olympiakos Piräus 2:0 (1:0).

Rangliste: 1. APOEL Nikosia 6/12 (8:6). 2. Olympiakos Piräus 6/8 (7:6). 3. Young Boys 6/8 (7:4). 4. FC Astana 6/5 (5:11). - APOEL und Olympiakos weiter.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.