Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tabletcomputer bleiben bei Konsumenten der Verkaufsschlager. In den ersten drei Monaten des Jahres wurden weltweit 49,2 Millionen Geräte verkauft, mehr als in den ersten sechs Monaten des vorigen Jahres zusammen.

Das gab das US-Marktforschungsunternehmen IDC am Mittwoch bekannt.Anzeichen, der Boom könne nachlassen, gibt es demnach nicht. Marktführer mit knapp 40 Prozent bleibt mit Abstand Apple, wie IDC mitteilte.

Vor allem die Einführung des iPad Mini habe die Verkäufe zuletzt angeheizt. Apple allein habe im ersten Quartal 19,5 Millionen Tabletcomputer verkauft und damit fast eine Million Geräte mehr als von den IDC-Experten erwartet.

Apples Dauerrivale Samsung nimmt beim Verkauf von Tablets den weltweit zweiten Platz ein: Der südkoreanische Konzern verkaufte laut IDC 8,8 Millionen Geräte im ersten Quartal - in den ersten drei Monaten 2012 waren es erst 2,3 Millionen Geräte gewesen.

Nummer drei ist der IDC-Liste zufolge Asus mit 2,7 Millionen verkauften Tablets. Der taiwanische Konzern profitierte demnach besonders vom Erfolg des Google-Tablets Nexus 7, das Asus baut. Auf Platz vier folgt Amazon mit seinem Kindle Fire und, erstmals unter den ersten Fünf, Microsoft mit seinem Surface.

Mit dem Aufstieg der Tabletcomputer verbunden ist der Abstieg der Personal Computer: Ihr Verkauf sank im ersten Quartal laut IDC um knapp 14 Prozent.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS