Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Radio ist in der Schweiz nach wie vor ein beliebtes Medium, auch wenn die Nutzung leicht zurückgegangen ist. (Archivbild)

KEYSTONE/PETRA OROSZ

(sda-ats)

Das Medium Radio erreicht in der Schweiz an einem Durchschnittstag 5,9 Millionen Menschen ab 15 Jahren. Die Reichweite ist allerdings leicht zurückgegangen.

Das Radio habe auch im zweiten Halbjahr 2017 seinen Status als Reichweitenmedium untermauert und könne es sogar mit dem Internet aufnehmen, schreibt Mediapulse zu der am Montag veröffentlichten NET-Metrix-Base-Studie.

Demnach nutzten derzeit 90 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren das Internet zumindest gelegentlich und 80 Prozent täten dies täglich. Mit dem Radio kämen in der Deutschschweiz pro Tag 85 Prozent der Menschen ab 15 Jahren in Kontakt.

In der Westschweiz liege die entsprechende Durchdringung mit 82 Prozent unter dem Wert der Deutschschweiz, in der italienischsprachigen Schweiz dagegen mit 87 Prozent leicht darüber. Im Trendvergleich zum zweiten Semester 2016 zeigten die aktuellen Zahlen einen Rückgang der Radio-Reichweiten in allen drei Sprachregionen um jeweils etwa einen Prozentpunkt.

In der Deutschschweiz und in der italienischsprachigen Schweiz werde im Durchschnitt während 114 Minuten Radio gehört. Die Hörer der Westschweiz hätten traditionell einen niedrigeren Radiokonsum mit einer Hördauer von 96 Minuten. Dies seien im Vergleich zum zweiten Semester 2016 nochmals drei Minuten weniger.

Die Sender der SRG SSR führten das Ranking in allen drei Landesteilen an: in der italienischsprachigen Schweiz mit 74 Prozent, in den anderen beiden Landesteilen mit je 64 Prozent Marktanteil.

Auf die Schweizer Privatradios entfalle in der Deutschschweiz mit einem Marktanteil von 31 Prozent fest jede dritte Nutzungsminute. In der Westschweiz liege der Marktanteil der Privaten bei 26 Prozent und in der italienischsprachigen Schweiz bei 18 Prozent.

Ausländische Radios hätten im Vergleich dazu einen schweren Stand. Ihr Marktanteil bewege sich zwischen fünf Prozent in der Deutschschweiz und zehn Prozent in der französischsprachigen Schweiz.

Die Daten aus dem Mediapulse Radiopanel gelten als offizielle Schweizer Radiowährung und werden von den Radiosendern für die Programmoptimierung und von der Werbewirtschaft für den zielgruppengerechten Verkauf von Werbespots verwendet. In diesem Jahr wird eine modernisierte Radioforschung das bestehende Messsystem ablösen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS