Navigation

Einzelhändler helfen US-Börsen - Fluglinien im Minus

Dieser Inhalt wurde am 28. Dezember 2009 - 22:41 publiziert
(Keystone-SDA)

New York - Die US-Aktienmärkte haben zu Beginn der letzten Handelswoche des Jahres leichte Gewinne verzeichnet. Während Einzelhandelswerte vom guten Weihnachtsgeschäft profitierten, half Rohstofftiteln der steigende Ölpreis auf die Sprünge.
Ohne den vereitelten Anschlag auf ein US-Verkehrsflugzeug an Weihnachten wäre das Plus noch viel deutlicher ausgefallen. Die Aktien von Fluglinien wurden mit heftigen Abschlägen gehandelt. Die Umsätze blieben dünn, da sich viele Investoren zwischen Weihnachten und Neujahr in den Urlaub verabschiedet haben.
Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,3 Prozent fester bei 10'547 Punkten. Im Handelsverlauf pendelte er dabei zwischen 10'506 und 10'551 Stellen. Der breiter gefasste S&P-500-Index stieg 0,1 Prozent auf 1127 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,2 Prozent auf 2291 Punkte.
An der New York Stock Exchange wechselten rund 0,7 Milliarden Aktien den Besitzer. 1557 Werte legten zu, 1482 gaben nach und 112 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,23 Milliarden Aktien 1215 im Plus, 1482 im Minus und 142 unverändert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?