Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Polizei in Albanien gab die Festnahme von mutmasslichen IS-Terroristen bekannt. Im Kosovo kam es zu weiteren Festnahmen. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/HEKTOR PUSTINA

(sda-ats)

In Albanien und im Kosovo sind am Wochenende elf mutmassliche islamistische Terroristen festgenommen worden. Die Verdächtigen sollen Anschläge geplant oder an der Rekrutierung von Kämpfern für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) mitgewirkt haben.

In Albanien wurden nach Angaben der Polizei am Samstag vier Verdächtige festgenommen. Ihnen werde unter anderem Terrorfinanzierung und die Rekrutierung von IS-Kämpfern vorgeworfen.

Den im Kosovo festgenommenen sieben Verdächtigen wiederum werden nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft vom Sonntag "Terrorismus und Bedrohung der Staatssicherheit" vorgeworfen. Medienberichten zufolge sollen sie Anschläge geplant haben.

Albanien und Kosovo haben proportional zur Bevölkerungszahl gesehen besonders viele Staatsbürger, die für den IS in Syrien oder im Irak kämpfen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS