Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Elfenbeinküste, mit dem von Basel zu Stuttgart gewechselten Geoffroy Serey Die, zieht als erstes Team in den Final des Afrika-Cups ein. Die Ivorer bezwangen die Demokratische Republik Kongo 3:1.

Die Elfenbeinküste darf nun auf ihren zweiten Titelgewinn beim Kontinentalturnier nach 1992 hoffen. Yaya Touré (21.), Gervinho (41.) und Serge Wilfried Kanon (68.) erzielten die Tore für die Elfenbeinküste. Für DR Kongo war der zwischenzeitliche Ausgleich durch einen verwandelten Handspenalty von Dieudonné Mbokani (24.) zu wenig.

Im zweiten Halbfinal treffen am Donnerstag Gastgeber Äquatorialguinea und WM-Teilnehmer Ghana aufeinander.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS