Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Washington - Der Nordosten von Chile ist von einem schweren Erdbeben der Stärke 6,2 erschüttert worden. Wie die US-Erdbebenwarte (USGS) mitteilte, ereignete sich das Beben in der Region Antofagasta, einem der trockensten Gebiete der Erde.
Das Zentrum des Bebens lag demnach rund 80 Kilometer von der Stadt Calama entfernt. Angaben über mögliche Opfer oder Schäden lagen zunächst nicht vor. Ende Februar hatte ein schweres Beben der Stärke 8,8 das Land erschüttert und einen Tsunami ausgelöst. Dadurch starben mehr als 500 Menschen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS