Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der auf Autoelektronik spezialisierte Halbleiter-Hersteller Micronas hat im ersten Quartal 2011 einen Umsatz von 41,4 Mio. Fr. erzielt, 8,2 Prozent weniger als im vierten Quartal des Vorjahres. Der Betriebsgewinn (EBIT) belief sich auf 5,7 Mio. Franken, nach 8,7 Mio. im Vorquartal.

Wie das Unternehmen in einer Mitteilung vom Dienstag schrieb, seien die Auswirkungen des Erdbebens in Japan auf das gesamte Geschäftsjahr schwierig abzuschätzen. Die Versorgung der Micronas-Fabriken mit Produktionsmaterial und Ersatzteilen sei aber für mindestens drei weitere Monate gesichert.

Dennoch dürfte es laut Communiqué zu Auftragsverschiebungen im Umfang von 3 Mio. Fr. kommen. Konkret rechnet Micronas im ersten Halbjahr 2011 mit einem Umsatz von 82 statt 85 Mio. Franken, im zweiten Halbjahr dafür dann mit einem entsprechend höheren Umsatz.

Das Unternehmen gab weiter bekannt, dass die Produktionskapazitäten in Freiburg im Breisgau in den ersten drei Monaten des Jahres unverändert nur zu 75 Prozent ausgelastet waren. Nach wie vor befänden sich deshalb Teile des Produktionspersonals in Kurzarbeit.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS