Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Drei Mal "Jööööh!": Dies ist nur die Hälfte des letzten Wurfs der Erdmännchen-Eltern Nairobi und Maputo.

KEYSTONE/EPA AAP/TARONGA ZOO

(sda-ats)

Der Taronga-Zoo in Australien feiert den grössten Erdmännchenwurf, den er je erlebt hat: gleich sechs putzige Babys produzierte das Elternpaar Nairobi und Maputo, wie der Zoo am Dienstag berichtete.

Die Eltern waren in diesem Jahr schon zweimal erfolgreich: das Weibchen brachte im Januar und im August jeweils Zwillinge zur Welt. Ein Wurf mit sechs Kleinen sei sehr ungewöhnlich, sagte Betreuerin Courtney Mahony. Drei, höchstens vier sei die Norm.

"Die Mama hat nun alle Tatzen voll zu tun", meinte sie. Der Vater und die älteste Tochter stünden zum Babysitten bereit. Die neuen Erdmännchen-Babys wurden Anfang November geboren und wagen sich inzwischen neugierig aus ihrem Nest, wie der Zoo berichtete.

Erdmännchen werden etwa 25 Zentimeter gross. Sie haben dunkles Fell um die Augen, das auf die Ferne wie eine Sonnenbrille wirkt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS