Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Gut zwei Wochen vor der Wahl gewinnt die islamisch-konservative Partei des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan einer jüngsten Umfrage zufolge zwar an Zustimmung. Die absolute Mehrheit im Parlament würde sie aber weiter verfehlen.

Wie das Umfrageinstitut Metropoll am Donnerstagabend mitteilte, gaben 42,5 Prozent der Wähler an, für die AKP stimmen zu wollen. Bei der Wahl im Juni hatte sie 40,9 Prozent erhalten und damit erstmals seit 2002 ihre Mehrheit verloren. Ein Grund war der Einzug der prokurdischen HDP in das Parlament. Weil die Suche nach einem Koalitionspartner scheiterte, wird am 1. November erneut gewählt.

Die HDP erreichte bei der Umfrage von Anfang Oktober 13 Prozent. Inwieweit sich der Bombenanschlag in der Hauptstadt Ankara am vergangenen Samstag auswirken wird, ist allerdings noch unklar. Die Wähler wurden bereits Anfang des Monats und damit vor dem Anschlag befragt.

Bei einer anderen Umfrage kam die AKP auf einen Zustimmungswert von 40,8 Prozent. "Im Moment sieht es so aus, dass das Ergebnis am 2. November nicht anders aussieht als das am 7. Juni", sagte der Chef von Metropoll, Ozer Sencar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS