Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Regionalzug auf der Linie Solothurn-Moutier ist nach einem Erdrutsch entgleist. Verletzt wurde niemand: Neben dem Lokomotivführer war nur eine Passagierin im Zug.

Handout Kantonspolizei Solothurn

(sda-ats)

Nach einem Erdrutsch und einer Zugentgleisung ist die Bahnstrecke zwischen Lommiswil und Oberdorf im Kanton Solothurn auf der Linie Solothurn - Moutier BE für unbestimmte Zeit unterbrochen. Bei der Entgleisung wurde niemand verletzt.

Der Regionalzug, der in Richtung Oberdorf unterwegs war, entgleiste wegen des Erdrutsches am Montagabend um 20.40 Uhr, wie die Solothurner Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Insgesamt drei Wagen entgleisten. Personen wurden nicht verletzt. Im Zug befand sich neben dem Lokführer nur eine Passagierin. Wie lange die aufwändigen Bergungsarbeiten dauern, ist zunächst unbekannt. Wegen des Entgleisung verkehren Ersatzbusse zwischen Langendorf und Oberorf.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS