Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auf der Bahnstrecke zwischen Dresden und Prag blockiert ein Erdrutsch die Schienen in der Nähe der deutschen Ortschaft Schmilka. (Bild: googlemaps)

googlemaps

(sda-ats)

Nach einem heftigen Erdrutsch nahe dem sächsischen Schmilka ist die Bahnstrecke zwischen Dresden und Prag gesperrt. "Ein Güterzug rollte am Montagabend in die Geröllmassen und entgleiste im vorderen Bereich der Lok", sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Dienstag.

Die Rettungskräfte kamen mit einem Grossaufgebot in den kleinen Ort an der Elbe. Die Strecke werde wahrscheinlich erst im Lauf des Dienstags wieder frei sein, hiess es. Bis dahin umfahren Busse die Unglücksstelle, wie die Deutsche Bahn mitteilte. "Es muss ausserdem geprüft werden, ob das Gleis durch den Erdrutsch beschädigt wurde", so ein Sprecher des Unternehmens. Solange steht der Fernverkehr still.

Das Geröll sei gegen 20.00 Uhr auf einer Breite von 150 Metern auf die Schienen gerutscht. "Von Verletzten ist nichts bekannt. Die genaue Ursache steht noch nicht fest", betonte der Bahnsprecher. Über Sachsen gingen in den Abendstunden heftige Gewitter nieder. Angaben zum Sachschaden gab es in der Nacht zunächst nicht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS