Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Erfolg im Kampf gegen Feuer in russischem Munitionslager

Nach eineinhalb Tagen haben russische Feuerwehrleute einen Brand in einem Munitionsdepot gelöscht. Das berichteten russische Nachrichtenagenturen am Samstag unter Berufung auf das Katastrophenschutzministerium. Zwei ältere Menschen in der Nähe des Depots erlitten einen tödlichen Herzinfarkt, 85 Menschen benötigten ärztliche Hilfe, wie die Behörden erklärten.

Das Feuer war am Donnerstagabend aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen und hatte eine stundenlange Explosionsserie ausgelöst. 30'000 Bewohner der mittelrussischen Region Udmurtien wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht. Zwei ältere Menschen in der Nähe des Depots erlitten einen tödlichen Herzinfarkt, 85 Menschen benötigten ärztliche Hilfe, wie die Behörden erklärten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.