Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die fünfmonatige Energiespar-Aktion des Bündner Amtes für Energie und Verkehr ist ein voller Erfolg gewesen. Mit 5,7 Millionen Franken wurden der Kauf von 13'000 energieeffizienten Haushaltsgeräten und von 20'000 Geräten zur Heizenergiereduktion gefördert.

Die Aktion hatte zum Ziel, alte Haushaltsgeräte und Umwälzpumpen durch die effizientesten Geräte auf dem Markt zu ersetzen, um damit Strom und Kosten zu sparen. Es wurde geschätzt, dass der Ersatz von rund 3000 Haushaltsgeräten und 6000 Geräten zur Heizenergiereduktion mit 1,5 Millionen Franken gefördert werden könnte.

Schon nach kurzer Zeit wurden die angestrebten Ziele mehrfach übertroffen, wie die Kantonsregierung am Montag mitteilte. Insgesamt wurden knapp 9300 Gesuche mit einer Fördersumme von 5,7 Millionen Franken bewilligt. Damit wurde die Anschaffung von rund 13'000 energieeffizienten Haushaltsgeräten und 20'000 Geräten zur Heizenergie-Reduktion gefördert.

Die neuen Geräte reduzieren den jährlichen Strombedarf um rund 3,5 Millionen Kilowattstunden. Diese Strommenge entspricht dem Jahresverbrauch von etwa 700 Haushalten. Die Reduktion des Heizwärmebedarfs entspricht jährlich 350'000 Litern Heizöläquivalent. Mit dieser Menge können gut 200 Haushalte ein Jahr lang beheizt werden.

SDA-ATS