Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Die Chicago Blackhawks starten mit einem 6:4-Sieg über Washington in die neue Saison. Eine Niederlage kassiert der einzige Schweizer, der am ersten NHL-Spieltag im Einsatz steht.
Die Blackhawks kamen im heimischen United Center in den Genuss, im üblichen Zeremoniell vor dem ersten Spiel den Banner für Titel in der letzten Saison zu hissen. Danach ging es ähnlich erfolgreich weiter, wie die Saison geendet hatte. Gegen die Washington Capitals gab es nach einem ausgeglichenen Spiel die ersten zwei Punkte. Die Entscheidung führte erst Johnny Oduya mit dem 5:4 im letzten Drittel herbei, danach traf Marian Hossa kurz vor der Schlusssirene noch ins leere Tor.
Im kanadischen Duell gegen die Toronto Maple Leafs musste Rafael Diaz mit den Montreal Canadiens als Verlierer vom Eis. Der Zuger Verteidiger spielte gut 20 Minuten und bereitete das 1:1 mustergültig vor. Das Spiel beendete er mit einer ausgeglichenen Plus-/Minusbilanz. Überschattet wurde der 4:3-Auswärtssieg für Toronto von einem schweren Unfall im letzten Drittel. Montreals Stürmer George Parros knallte nach einem unglücklichen Zweikampf mit Colton Orr mit dem Gesicht voran aufs Eis und bliebt bewusstlos liegen. Er musste mit der Bahre abtransportiert werden und wurde zur Untersuchung in ein Spital verfrachtet.
Im zweiten inter-kanadischen Duell des Abends setzte sich Winnipeg in Edmonton durch. Die Jets gewannen gegen die Oilers mit 5:4.

SDA-ATS