Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Für Stefanie Vögele hat das neue Jahr erfreulich begonnen. Nach dem Forfait der Deutschen Sabine Lisicki steht die Schweizerin am Turnier in Brisbane in den Viertelfinals.
Eine Magen-Darm-Erkrankung hinderte die Wimbledon-Finalistin Lisicki daran, zur Partie der 2. Runde des mit einer Million Dollar dotierten WTA-Turniers gegen Vögele anzutreten. Die Schweizerin qualifizierte sich damit nach dem Sieg zum Auftakt gegen Madison Keys (USA) kampflos für die Runde der letzten acht, was ihr bereits 100 Punkte und knapp 22'000 Dollar Preisgeld einbringt. Damit dürfte sie im Ranking in die Nähe ihrer bisher besten Klassierung Rang 42) vorstossen.
In den Viertelfinals trifft Vögele am Donnerstag auf die Siegerin der Partie zwischen der Weltranglisten-Zweiten Viktoria Asarenka (WRuss) und Casey Dellacqua (WTA 142) aus Australien, die in der "Night-Session" aufeinandertreffen. Gegen Asarenka hat Vögele die beiden bisherigen Begegnungen klar verloren, gegen Dellacqua hat sie noch nie gespielt.
Den erstmaligen Einzug in die Viertelfinals eines WTA-Turniers verpasste im chinesischen Shenzhen Viktorija Golubic (WTA 196). Die 21-jährige Zürcherin verlor nach hartem Kampf gegen die an Nummer 8 gesetzte Deutsche Annika Beck (WTA 58) 3:6, 7:5, 3:6. Golubic hatte zu Beginn des dritten Satzes noch mit einem Break geführt, ehe sie nach knapp zweieinhalb Stunden den Platz als Verliererin verlassen musste.

SDA-ATS