Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Marcus Ericsson wird im kommenden Jahr im Cockpit des einen Sauber-Autos sitzen. Dies gibt der Rennstall aus Hinwil nach dem gestrigen Qualifying zum Grand Prix der USA in Austin bekannt.

Die Verpflichtung Ericssons überraschte letztlich nicht mehr sonderlich, schliesslich wurde der 24-jährige Schwede seit Tagen als einer der meistgenannten Kandidaten für einen Platz als Stammfahrer bei Sauber gehandelt. Ericsson gab sein Formel-1-Debüt am 16. März in Melbourne und absolvierte seither für das Team Caterham, das wegen finanzieller Schwierigkeiten nicht in die USA gereist ist, 16 Rennen. Als Bestergebnis hat er seit dem Grand Prix in Monte Carlo einen 11. Rang zu Buche stehen.

"Nach einer turbulenten Woche bekam ich überraschend mein bisher bestes vorzeitiges Weihnachtsgeschenk. Ich bin stolz darauf, dass mir Sauber das Vertrauen für die Saison 2015 schenkt", sagte Ericsson in Austin. Schliesslich sei Sauber als Talentschmiede bekannt. "Es wird eine grossartige Herausforderung", freut sich der Nordländer, der auf drei Siege in der GP2-Serie verweisen kann. Zupass kam ihm nebst fahrerischem Talent letztlich vor allem auch die Tatsache, dass er eine beträchtliche finanzielle Mitgift dank Unterstützung durch Sponsoren mitbringen kann. Zuletzt wurde über einen Betrag zwischen 15 und 20 Millionen Euro spekuliert.

Der Teamkollege des Schweden für das kommenden Jahr ist noch nicht bekannt. Den zweiten Stammfahrer will Sauber zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS