Alle News in Kürze

Divertimento gehören zu den Headlinern des 26. Arosa Humorfestivals. (Handout)

Pressefoto

(sda-ats)

Das Arosa Humor Festival präsentiert auch in der 26. Ausgabe im Dezember auf 2000 Metern über Meer 27 Shows von bekannten Künstlern und überraschenden Newcomern aus der in- und ausländischen Comedy-Szene.

Aus der Schweiz reisen Claudio Zuccolini, Andreas Thiel und Marco Rima in die Bündner Berge. Als Highlight preisen die Veranstalter das Schweizer Duo Divertimento mit dessen neuer Show "Sabbatical". Weil die Vorstellung der beiden Kabarettisten in den vergangenen Jahren jeweils innerhalb von Minuten ausverkauft war, geben Manu Burkart und Jonny Fischer diesmal zwei Vorstellungen in Arosa, wie das Festival-OK mitteilte.

Für Fans dürften diese Auftritte im Zirkuszelt mitten im Aroser Skigebiet die wohl letzte Chance sein, das noch nicht einmal uraufgeführte "Sabbatical" noch in der näheren Zukunft zu sehen. Die zweijährige Tour ist schon jetzt bis Juni 2018 ausverkauft.

Weitere Schweizer Künstler im Aroser Schnee sind etwa Patrick Frey, Nils Althaus und Dabu Fanstastic. Stark vertreten in Arosa ist auch das Comedy-Schaffen aus dem deutsch- und englischsprachigen Ausland.

Künstler aus Deutschland, Österreich, Australien und Spanien

Ein bekannter Name aus Österreich lautet Alfred Dorfer. Der Wiener gehört zu den bekanntesten Kabarettisten des Nachbarlandes. Und aus Deutschland kommt das Duo mit dem lustigen Namen "Helge und das Udo", Gewinner des Publikumspreises beim Grossen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse in Berlin 2016.

In Europa gar kein Unbekannter ist der Deutsch sprechende Australier Rob Spence: Der erste Auftritt auf dem alten Kontinent fand anno 1991 am Montreux Comedy Festival statt, 2003 war es Zeit für die erste Europatour. Ebenfalls aus Australien kommen "The Umbilical Brothers", bekannt für eine Kombination aus Pantomime, Dialogen und vokalen Geräuscheffekten.

Als kleines Kuriosum finden zudem zwei Acts aus dem spanischsprachigen Raum den Weg ins Bündnerland. Der Clown Leo Bassi ist bekannt und gar etwas gefürchtet für seine Mischung aus Publikumsinteraktion, skurrilen Aktionen und klassischer Zirkusshow. Und die vierköpfige Comedygruppe "Yllana" will die Zuschauer in die "faszinierende Welt der Gastronomie entführen".

SDA-ATS

 Alle News in Kürze