Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach wochenlangen Protesten im Oman hat Sultan Kaboos bin Said politische Reformen angekündigt. Zwei bereits bestehende Beratergremien sollen Gesetzgebungskompetenzen erhalten, hiess es in einer Mitteilung des Königshauses am Sonntag.

Ein Gremium wird gewählt, die Mitglieder des zweiten Gremiums werden vom Sultan ernannt. In den kommenden 30 Tagen soll eine Kommission entscheiden, wie die neuen Befugnisse in die Gesetzgebung des Landes aufgenommen werden können. Ob der Sultan sich ein Vetorecht vorbehält, war unklar.

Wenige Stunden vor der Ankündigung hatten mutmassliche Brandstifter in der Stadt Ebri Feuer in einem Regierungsgebäude und im Wohnhaus eines Clan-Führers gelegt. Über Verletzte lagen keine Berichte vor. Die Streitkräfte erhöhten jedoch ihre Präsenz in der Region.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS