Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Fussballspiel zur Eröffnung des frisch renovierten Maracana-Stadions in Rio de Janeiro am Sonntag kann doch wie geplant stattfinden. Wenige Stunden nach der Absage des Freundschaftsspiels zwischen Brasilien und England wegen Sicherheitsbedenken nahm ein höherinstanzliches Gericht in das Verbot wieder zurück.

Eine Inspektion habe ergeben, dass die Sicherheitsvorkehrungen sehr wohl den Vorschriften entsprächen, teilte das Gericht mit. Mit dem Fussballspiel Brasilien-England soll am Sonntag vor 74'000 Zuschauern das frisch renovierte Maracana-Stadion wieder eröffnet werden.

In zwei Wochen soll in dem legendären Stadion zudem der FIFA-Konföderationen-Pokal stattfinden. Das interkontinentale Turnier, an dem die jeweiligen Meister der Kontinentalverbände, der Weltmeister und der Gastgeber teilnehmen, gilt als Testlauf für die Fussball-Weltmeisterschaft, die kommendes Jahr in Brasilien stattfindet.

Die Richterin hatte die Absage damit erklärt, dass wegen ausstehender Berichte die Erfüllung der Sicherheitsvorschriften nicht überprüft werden könne. Der Bundesstaat von Rio erklärte daraufhin, alle Sicherheitsvorschriften seien erfüllt, nur sei der entsprechende Polizeibericht aufgrund eines "bürokratischen Fehlers" nicht rechtzeitig übergeben worden.

Das Maracana-Stadion war zweieinhalb Jahre lang für rund 460 Millionen Euro renoviert worden. Eigentlich sollte es bereits im Dezember fertig sein. Noch am Donnerstag wurde jedoch an vielen Orten gebaut.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS