Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Deutschland haben die ersten Asylbewerber einen Flüchtlingsausweis erhalten. Die Ausgabe begann am Donnerstag in Heidelberg. In den kommenden Tagen folgen weitere Orte einschliesslich Berlin.

Mit dem Flüchtlingsausweis will die deutsche Regierung Probleme bei der Registrierung von Asylbewerbern lösen und den Datenaustausch der zuständigen Behörden verbessern.

Im Heidelberger Registrierungszentrum nahm als erster ein 27-jähriger Iraker den Ausweis in Empfang. Darauf enthalten seien neben Foto, Namen und Alter auch Angaben zur Herkunft der Menschen, teilte ein Sprecher des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mit.

Entscheidend sei der Stammdatensatz, in dem auch die Fingerabdrücke erfasst sind. Da alle mit Flüchtlingen befassten Behörden Zugriff auf die Daten bekommen, sei künftig ausgeschlossen, dass Asylbewerber mit mehreren Identitäten unterwegs sind.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS