Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sebastian Vettel startet im Ferrari aus der Pole-Position zum Grand Prix von Ungarn. Neben dem Deutschen steht dessen Teamkollege Kimi Räikkönen in der Frontreihe.

Vettel nimmt das Rennen in Mogyorod zum dritten Mal nach 2011 und 2012 vom ganz vorne in Angriff. Die Eroberung der zweiten Pole-Position in diesem Jahr nach jener in Russland hatte sich nach dem dritten freien Training abgezeichnet. Der Deutsche war am Samstagmorgen klar der Schnellste gewesen.

Vettel nutzte die Vorzüge des Ferrari fürs Erste optimal. Auf dem Hungaroring, auf dem vor allem dem Abtrieb die zentrale Rolle zukommt, war gemutmasst worden, dass die roten Autos den silbernen von Mercedes überlegen sein könnten.

Vettel war auf seiner besten Runde 16 Hundertstel schneller als Räikkönen. Valtteri Bottas, der das interne Duell bei Mercedes gegen Lewis Hamilton für sich entschied, büsste 25 Hundertstel auf den Deutschen ein. Hamilton, dem es zu Startplatz 4 reichte, muss sich damit mit der Egalisierung des Rekords an Pole-Position, den Michael Schumacher mit 68 hält, zumindest bis zum ersten Grand Prix nach den vierwöchigen Sommerpause in Belgien gedulden.

Das Duo des Teams Sauber schied wie erwartet nach dem ersten Teil des Qualifyings aus. Pascal Wehrlein blieb Startplatz 18. Marcus Ericsson, an dessen Auto unmittelbar vor dem Qualifying der Motor gegen ein zuvor eingesetztes Aggregat getauscht werden musste, wird das Rennen von ganz hinten in Angriff nehmen müssen.

Mogyorod. Grand Prix von Ungarn. Startaufstellung: 1 Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 1:16,276. 2 Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 0,168. 3 Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 0,254. 4 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 0,431. 5 Max Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 0,521. 6 Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 0,542. 7 Fernando Alonso (ESP), McLaren-Honda, 1,273. 8 Stoffel Vandoorne (BEL), McLaren-Honda, 1,618. 9 Carlos Sainz (ESP), Toro Rosso-Renault, 2,636. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 10 Jolyon Palmer (GBR), Renault. 11 Esteban Ocon (FRA), Force India-Mercedes. 12* Nico Hülkenberg (GER), Renault. 13 Sergio Perez (MEX), Force India-Mercedes. 14 Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 15 Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari. 16** Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Renault. 17 Lance Stroll (CAN), Williams-Mercedes. 18 Pascal Wehrlein (GER), Sauber-Ferrari. 19 Paul di Resta (GBR), Williams-Mercedes. 20 Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari. - * Rückversetzung um 5 Plätze (Getriebewechsel). - ** Rückversetzung um 3 Plätze (Behinderung Stroll im Qualifying). - 20 Fahrer im Qualifying.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS