Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nationalmannschaft - Die Schweizer Nationalmannschaft kassiert im ersten von zwei WM-Testspielen gegen Österreich in Feldkirch eine unerwartete 1:3-Niederlage.
Schon am Donnerstag bietet sich an selber Stätte Gelegenheit, den Fauxpas auszubügeln.
Die Schweizer gingen in der 13. Minute in Führung. Klotens Félicien Du Bois schickte den Zuger Damien Brunner in die Umlaufbahn und der Qualifikations-Topskorer vollendete sicher per Backhand. Die Reaktion der Gastgeber blieb aber nicht aus. Gregor Baumgartner lenkte in doppelter Überzahl einen Schuss unhaltbar ab und 96 Sekunden später erwischte Manuel Geier den Schweizer Keeper Martin Gerber mit einem nicht unhaltbaren Schuss.
Die Schweizer waren im Schlussabschnitt sichtlich gewillt, die erste Niederlage gegen Österreich seit dem 11. Februar 1997 und nach acht Siegen und drei Unentschieden abzuwenden. Sie drückten auf den Ausgleich und kamen durch Simon Moser, Julien Sprunger sowie durch Roman Wick zu mehreren Offensivaktionen. Die österreichischen Ausflüge ins Drittel von Martin Gerber waren seltener, Manuel Latusa (47.) und Thomas Raffl (55.), verpassten aber die mögliche Entscheidung. In der vorletzten Minute sorgte dann Johannes Kirisits mit dem 3:1 für grossen Jubel unter dem österreichischen Teil der 1500 Fans.
Im Mitteldrittel der nicht sehr körperbetont geführten Partie waren die Schweizer dem Ausgleich zum 2:2 mehrmals nahegestanden. Matthias Bieber, Kevin Romy und Roman Wick sowie zweimal Damien Brunner reüssierten aber nicht und einem Treffer von Robin Grossmann aus der neutralen Zone wurde die Anerkennung versagt, weil sich noch ein Kollege im gegnerischen Drittel befand.
Österreich - Schweiz 3:1 (2:1, 0:0, 1:0)
Vorarlberghalle, Feldkirch. - 1500 Zuschauer. - SR Falkner/Potocan, Hofer/Hollenstein. - Tore: - 13. Brunner (Du Bois/Ausschluss Fischer) 0:1. 16. Baumgartner (Trattnig, Stefan Ulmer/Ausschlüsse Simek, Chiesa) 1:1. 18. Manuel Geier (Herburger) 2:1. 59. Kirisits (Reichel) 3:1. - Strafen: Je 4mal 2 Minuten.
Österreich: Starkbaum; Stefan Ulmer, Unterluggauer; Trattnig, Schumnig; Kirisits, Reichel; Heinrich, Altmann; Fischer, Koch, Welser; Stefan Geier, Herburger, Manuel Geier; Raffl, Hundertpfund, Latusa; Harand, Oberkofler, Baumgartner.
Schweiz: Martin Gerber; Du Bois, Bezina; Loeffel, Von Gunten; Chiesa, Grossmann; Blaser, Kukan; Damien Brunner, Romy, Simon Moser; Sprunger,Liniger, Wick; Rubin, Trachsler, Benjamin Plüss; Simek, Bieber, Suri.
Bemerkungen: Österreich ohne Setzinger (nicht aufgeboten), Martin Ulmer, Obrist (beide überzählig), Schweiz ohne Julien Vauclair, Bykow (beide verletzt), Sciaroni, Hollenstein, Berra, Genoni (alle überzählig) sowie Stephan (Ersatz). 21. Lattenschuss Welser. 59. Timeout Schweiz. Schweiz zwischen 58:46 und 59:59 ohne Goalie.

SDA-ATS