Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Borussia Mönchengladbach fährt nach zwei Remis in der Europa League beim 5:0 gegen Apollon Limassol erstmals einen Sieg ein. Auch Wolfsburg kommt beim 4:2 gegen Krasnodar zum ersten Sieg.

Borussia Mönchengladbach besiegte zuhause Apollon Limassol 5:0 und ist damit für das nächste Highlight im Wettkampf-Programm bestens gerüstet. Am Sonntag empfängt das Team von Lucien Favre im Spitzenspiel der Bundesliga Bayern München.

Im Spiel gegen Limassol machte Ibrahima Traoré beste Werbung für einen Einsatz gegen die Bayern. Der 26-jährige Stürmer aus Guinea erzielte das 1:0 (11.) und das 3:0 (67.) und bereitete den zweiten Treffer für Branimir Hrgota vor. Auch Patrick Herrmann kurz nach seiner Einwechslung (84.) und Thorgan Hazard in der Nachspielzeit liessen sich als Torschützen feiern. Lucien Favre ging im Hinblick auf das wichtige Spiel vom Sonntag kein Risiko ein und wechselte in der 70. Minute Granit Xhaka aus. Der Schweizer Internationale hatte sich sechs Minuten zuvor ohne gegnerische Einwirkung eine Verletzung zugezogen, konnte allerdings weiterspielen.

Der mit nur einem Punkt aus zwei Spielen schlecht in die Europa League gestartete VfL Wolfsburg bessert seine Bilanz mit einem 4:2-Erfolg beim russischen Klub Krasnodar erheblich auf. Die ohne den verletzten Ricardo Rodriguez angetretenen Wolfsburger benötigten in der ersten Halbzeit einiges Glück. Während die Gastgeber zahlreiche Möglichkeiten leichtfertig vergaben oder einige Male an Torhüter Diego Benaglio scheiterten, nutzten die "Wölfe" nach 37 Minuten durch Routinier Ivica Olic eine ihrer wenigen Chancen. Olic stocherte den Ball zusammen mit dem schwedischen Verteidiger Andreas Granqvist über die Linie. Der Treffer wurde als Eigentor Granqvists gewertet. Kurz nach der Pause erhöhte der Belgier Kevin De Bruyne auf 2:0. Danach stand der Sieg der Gäste nicht mehr in Frage.

In der "YB-"Gruppe I setzte sich ein Trio, bestehend aus Napoli, Sparta Prag und den Young Boys, mit nunmehr je zwei Siegen aus drei Spielen ab. Slovan Bratislava dagegen ist nach der neuerlichen Niederlage, einem 0:3 im Bruderduell gegen Sparta Prag, als punkteloses Schlusslicht aus dem Rennen. Der Match in Bratislava war zunächst geprägt von einem fast 40-minütigen Unterbruch. Nach 40 Spielminuten waren Zuschauer aus dem Fan-Sektor von Sparta Prag aufs Feld gestürmt. Um die 60. Minute herum gelang den Tschechen mit einem Doppelschlag die Vorentscheidung. Das 1:0 erzielte Offensivspieler David Lafata.

Gruppe A:

Villarreal - Zürich 4:1 (1:1). - Tore: 6. Cani 1:0. 43. Schönbächler 1:1. 57. Vietto 2:1. 60. Soriano 3:1. 78. Giovani Dos Santos 4:1.

Borussia Mönchengladbach - Apollon Limassol 5:0 (1:0). - Tore: 11. Traoré 1:0. 56. Hrgota 2:0. 67. Traoré 3:0. 84. Herrmann 4:0. 91. Hazard 5:0.

Rangliste: 1. Villarreal 3/7 (9:2). 2. Borussia Mönchengladbach 3/5 (7:2). 3. Apollon Limassol 3/3 (3:11). 4. Zürich 3/1 (4:8).

Gruppe B:

Torino - HJK Helsinki 2:0 (1:0). Club Brügge - FC Kopenhagen 1:1 (0:0).

Rangliste: 1. Torino 3/7 (3:0). 2. Club Brügge 3/5 (4:1). 3. FC Kopenhagen 3/4 (3:2). 4. HJK Helsinki 3/0 (0:7).

Gruppe C:

Tottenham Hotspur - Asteras 5:1 (2:0). Partizan Belgrad - Besiktas Istanbul 0:4 (0:2).

Rangliste: 1. Besiktas Istanbul 3/5 (6:2). 1. Tottenham Hotspur 3/5 (6:2). 3. Asteras 3/4 (4:6). 4. Partizan Belgrad 3/1 (0:6).

Gruppe D:

Celtic Glasgow - Astra Giurgiu 2:1 (0:0). Salzburg - Dinamo Zagreb 4:2 (2:0).

Rangliste: 1. Salzburg 3/7 (8:5). 2. Celtic Glasgow 3/7 (5:3). 3. Dinamo Zagreb 3/3 (7:6). 4. Astra Giurgiu 3/0 (3:9).

Gruppe E:

Estoril - Dynamo Moskau 1:2 (0:0). PSV Eindhoven - Panathinaikos Athen 1:1 (1:0).

Rangliste: 1. Dynamo Moskau 3/9 (5:2). 2. PSV Eindhoven 3/4 (2:2). 3. Estoril 3/3 (3:3). 4. Panathinaikos Athen 3/1 (2:5).

Gruppe F:

Inter Mailand - St-Etienne 0:0. Dnjepr Dnjepropetrowsk - Karabach Agdam 0:1 (0:1).

Rangliste: 1. Inter Mailand 3/7 (3:0). 2. Karabach Agdam 3/4 (1:2). 3. St-Etienne 3/3 (0:0). 4. Dnjepr Dnjepropetrowsk 3/1 (0:2).

Gruppe G:

Rijeka - Feyenoord Rotterdam 3:1 (0:0). Standard Lüttich - FC Sevilla 0:0.

Rangliste: 1. FC Sevilla 3/5 (4:2). 2. Standard Lüttich 3/4 (3:2). 3. Rijeka 3/4 (5:5). 4. Feyenoord Rotterdam 3/3 (3:6).

Gruppe H:

Krasnodar - Wolfsburg 2:4 (0:1). - Tore: 37. Granqvist (Eigentor) 0:1. 46. De Bruyne 0:2. 51. Granqvist (Handspenalty) 1:2. 64. Luiz Gustavo 1:3. 80. De Bruyne 1:4. 86. Wanderson 2:4.

Lille - Everton 0:0.

Rangliste: 1. Everton 3/5 (5:2). 2. Wolfsburg 3/4 (6:7). 3. Lille 3/3 (2:2). 4. FK Krasnodar 3/2 (4:6).

Gruppe I:

Young Boys - Napoli 2:0 (0:0).

Slovan Bratislava - Sparta Prag 0:3 (0:0). - Tore: 56. Lafata 0:1. 61. Konaté 0:2. 81. Krejci 0:3.

Rangliste: 1. Young Boys 3/6 (8:3). 2. Sparta Prag 3/6 (7:4). 3. Napoli 3/6 (5:3). 4. Slovan Bratislava 3/0 (0:10).

Gruppe J:

Aalborg - Dynamo Kiew 3:0 (2:0). Steaua Bukarest - Rio Ave 2:1 (2:0).

Rangliste: 1. Steaua Bukarest 3/6 (9:4). 2. Dynamo Kiew 3/6 (6:4). 3. Aalborg 3/6 (4:6). 4. Rio Ave 3/0 (1:6).

Gruppe K:

Dynamo Minsk - Guingamp 0:0.

PAOK Saloniki - Fiorentina 0:1 (0:1). - Tor: 38. Vargas 0:1.

Rangliste: 1. Fiorentina 3/9 (7:0). 2. Guingamp 3/4 (2:3). 3. PAOK Saloniki 3/3 (6:4). 4. Dynamo Minsk 3/1 (1:9).

Gruppe L:

Metalist Charkow - Legia Warschau 0:1 (0:1). Trabzonspor - Lokeren 2:0 (0:0).

Rangliste: 1. Legia Warschau 3/9 (3:0). 2. Trabzonspor 3/6 (4:2). 3. Lokeren 3/3 (1:3). 4. Metalist Charkow 3/0 (1:4).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS