Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Erste Sommerboten sind offensichtlich in der Schweiz eingetroffen. Wie der Schweizer Vogelschutz/Bird Life Schweiz am Montag meldete, sind im Land die ersten Rauchschwalben gesichtet worden, noch vor dem meteorologischen Frühlingsanfang.

Die meisten Schwalben werden aber erst in den kommenden Wochen erwartet. Die nur etwa 20 Gramm leichten Vögel ziehen bis zu 9000 Kilometer weit, um aus ihren Winterquartieren in Afrika in die Brutgebiete hierzulande zu gelangen. Sie nisten in offenen Ställen und Scheunen und bauen ihre Nester mit Lehm.

Der Vogelschutz lädt Kinder und Erwachsene ein, den Vogelzug zu beobachten und Sichtungen von Zugvögeln in eine interaktive Karte im Internet einzutragen. Ziel des europäisch-afrikanischen Projekts mit dem Titel "Spring Alive" ist es, Daten zu sammeln, die Neugier am Vogelzug zu wecken und für den Schutz von Vögeln zu sensibilisieren.

Gemeldet werden können insgesamt fünf Zugvogelarten: Neben der Rauchschwalbe sind es Mauersegler, Weissstorch Bienenfresser und Kuckuck.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS