Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Simon Ammann verpasst zum Weltcup-Auftakt einen Top-10-Platz. Er erreicht in Klingenthal nach zwei soliden Sprüngen, aber ungenügenden Landungen den 14. Rang. Der Sieg geht an Daniel-André Tande.

Ammann setzte auf der Grossschanze in Sachsen bei 132 und 132,5 m auf. Eine bessere Klassierung vergab der vierfache Olympiasieger erwartungsgemäss bei der Landung - er erhielt durchwegs Haltungsnoten im Bereich von 15,5 und 16,5 Punkten. Die anderen drei Schweizer verpassten den Finaldurchgang der besten 30. Dem Romand Killian Peier fehlten als 31. lediglich 0,2 Punkte, Gregor Deschwanden kam nicht über Platz 36 hinaus. Luca Egloff scheiterte bereits in der Qualifikation.

Der Sieg im ersten Einzel-Wettkampf der Saison ging überraschend an den Norweger Daniel-André Tande. Der 21-Jährige verwies den Slowenen Peter Prevc, der nach dem ersten Durchgang in Führung gelegen hatte, mit 142 und 140,5 m um 3,1 Punkte auf Platz 2. Bislang war Tande im Weltcup kaum in Erscheinung getreten. Ein 8. Platz in Nischni Tagil (Russ) im vergangenen Dezember ist bis zu seinem Triumph in Klingenthal sein bestes Resultat gewesen.

Dritter wurde der deutsche Lokalmatador und Weltmeister Severin Freund, der seinen Landsmann Richard Freitag um einen Zehntelpunkt in Schach hielt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS