Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Amerikaner Travis Ganong gewinnt überraschend die Weltcup-Abfahrt in Santa Caterina (It) vor Matthias Mayer und Dominik Paris. Beste Schweizer sind Didier Défago (9.) und Ralph Weber (10.).

Ein einziges Mal war Travis Ganong zuvor im Weltcup auf dem Podest gestanden. Ende Februar hatte sich der 26-jährige Amerikaner in der Abfahrt in Kvitfjell (No) als Dritter klassiert. In den bisherigen Saisonabfahrten reichte es Ganong zu den Platzierungen 10 (in Lake Louise), 5 (Beaver Creek) und 13 (Val Gardena).

Bei der Premiere in Santa Caterina, wo wegen böigem Wind im obersten Teil sowie schlechter Sicht nur auf verkürzter Strecke gefahren werden konnte, hielt Ganong den Österreicher Matthias Mayer um neun Hundertstel und den Italiener Dominik Paris um 0,21 Sekunden auf Distanz.

Abfahrts-Olympiasieger Mayer sorgte damit im WM-Winter für den ersten Podestplatz der österreichischen Abfahrer. Für den ÖSV resultierte dank Otmar Striedinger (4.), Romed Baumann (5.) und Hannes Reichelt (6.) ein hervorragendes Mannschaftsergebnis.

Im einzigen Training am Freitag waren die Schweizer zu viert in den ersten zehn vertreten gewesen. Im Rennen reichte es mit rund einer Sekunde Rückstand einzig noch dem Walliser Didier Défago sowie sensationellerweise auch dem ehemaligen Junioren-Abfahrtsweltmeister Ralph Weber knapp in die Top 10. Der 21-jährige St. Galler aus dem B-Kader holte sich erstmals überhaupt Weltcup-Punkte.

Knapp dahinter folgte das Bündner Duo Sandro Viletta (12.) und Carlo Janka (14.). Mauro Caviezel, der auf Ganong 1,40 Sekunden einbüsste, gewann als 19. erstmals Weltcup-Punkte in der Abfahrt. Gleiches gelang bei seiner Premiere auf oberster Stufe auch Urs Kryenbühl (25.).

Beat Feuz, der ähnlich schnell unterwegs war wie Défago, schied im untersten Teil ebenso aus wie Marc Berthod, der nach einer Minute Fahrzeit nur 0,28 Sekunden hinter dem nachmaligen Premierensieger Ganong zurücklag. Eine weitere Enttäuschung setzte es auch für Patrick Küng (21.) ab.

Auch der bisherige Speed-Dominator Kjetil Jansrud hatte mit dem Kampf um die Spitzenplatzierungen nichts zu tun. Der Norweger, der in diesem Winter in Abfahrt und Super-G schon vier Siege und zwei zweite Plätze herausgefahren hatte, verpasste am Sonntag die Top 15.

Santa Caterina (It). Weltcup-Abfahrt der Männer: 1. Travis Ganong (USA) 1:32,42. 2. Matthias Mayer (Ö) 0,09 zurück. 3. Dominik Paris (It) 0,21. 4. Otmar Striedinger (Ö) 0,45. 5. Romed Baumann (Ö) 0,67. 6. Hannes Reichelt (Ö) 0,78. 7. Josef Ferstl (De) 0,82. 8. Johan Clarey (Fr) 0,90. 9. Didier Défago (Sz) 0,98. 10. Ralph Weber (Sz) 1,01.

Ferner: 12. Sandro Viletta (Sz) 1,06. 14. Carlo Janka (Sz) 1,24. 17. Kjetil Jansrud (No) 1,35. 18. Christof Innerhofer (It) 1,38. 19. Mauro Caviezel (Sz) 1,40. 21. Patrick Küng (Sz) 1,61. 25. Urs Kryenbühl (Sz) 1,66. 30. Marc Gisin (Sz) 1,79. 34. Silvan Zurbriggen (Sz) 1,89. - Ausgeschieden u.a.: Beat Feuz (Sz), Marc Berthod (Sz) und Guillermo Fayed (Fr).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS