Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Esel hat in Pratteln BL einen aussergewöhnlichen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Das Tier war am frühen Samstagmorgen im Gebiet Lohagstrasse in einen Schacht gestürzt und konnte sich nicht mehr daraus befreien.

Der Esel steckte mit den Hinterhufen etwa einen Meter im Schacht fest, wie die Polizei Basel-Landschaft am Montag mitteilte. Nur noch der Kopf des Esels und seine Vorderhufe ragten aus dem engen Schacht.

Kurz nach 8 Uhr entdeckte eine Drittperson den Esel in dieser misslichen Lage und informierte die Polizei. Die angerückte Feuerwehr konnte das arme Tier schliesslich aus dem Schacht befreien.

Der Esel hatte Glück im Unglück und blieb bis auf einige Fleischwunden weitgehend unverletzt. Die Umstände, welche dazu führten, dass er in den Schacht stürzte, sind noch offen, wie die Polizei schreibt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS