Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Michael Matthews entscheidet die 3. Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza im Massensprint für sich. Der Australier setzt sich damit auch an die Spitze der Gesamtwertung.

Matthews setzte sich nach 179 km von St-Amand-Montrond nach St-Pourçain-sur-Sioule vor den beiden Italienern Davide Cimolai und Giacomo Nizzolo durch. Der Profi von Orica GreenEdge übernahm damit auch die Führung in der Gesamtwertung - mit einer Marge von einer Sekunde gegenüber dem bisher führenden polnischen Weltmeister Michal Kwiatkowski und seinem australischen Landsmann Rohan Dennis. Zeitgleich mit Matthews klassierte sich Grégory Rast als bester Schweizer im 33. Rang.

Paris - Nizza. 3. Etappe, St-Amand-Montrond - St-Pourçain-sur-Sioule (179 km): 1. Michael Matthews (Au) 4:32:12. 2. Davide Cimolai (It). 3. Giacomo Nizzolo (It). 4. Alexander Kristoff (No). 5. José Joaquin Rojas (Sp). 6. Matti Breschel (Dä). Ferner die Schweizer: 33. Grégory Rast. 42. Silvan Dillier. 49. Michael Schär. 63. Mathias Frank, alle gleiche Zeit. 149. Michael Albasini 1:43.

Gesamtklassement: 1. Matthews 14:25:27. 2. Michal Kwiatkowski (Pol) 0:01. 3. Rohan Dennis (Au), gleiche Zeit. 4. John Degenkolb (De) 0:03. 5. Tony Martin (De) 0:08. 6. Luis Leon Sanchez (Sp) 0:11. Ferner: 40. Dillier 0:29. 49. Frank 0:30. 78. Schär 0:41. 123. Rast 1:41. 148. Albasini 4:28.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS