Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das von vielen Handynutzern sehnlichst erwartete Universal-Ladegerät ist einsatzbereit. Der EU-Industriekommissar stellte am Dienstag in Brüssel einen Prototypen des Kabels vor, mit dem Mobiltelefone von 14 verschiedenen Herstellern geladen werden können.

In den kommenden Wochen sollen die ersten Handys mit der einheitlichen Technik EU-weit auf den Markt kommen. Wer sich dann später ein neues oder ein zusätzliches Telefon zulege, könne einfach weiter das alte Ladegerät nutzen.

Die EU sieht in der Standardisierung nicht nur einen Service für die Nutzer, sondern auch einen Vorteil für die Umwelt. Schliesslich müsse künftig nicht mehr mit jedem Handy automatisch auch ein neues Ladegerät verkauft werden, das dann irgendwann auf dem Müll lande.

Der neue Standard, der auf dem bereits bekannten Mikro-USB-System beruht, ist keine Vorschrift, sondern basiert auf einer freiwilligen Vereinbarung zwischen der EU und den 14 Herstellern, darunter Apple, Nokia, Motorola und Sony Ericsson.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS