Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die EU-Staaten sind nach neuen Daten der Europäischen Umweltagentur (EEA) auf einem guten Weg, ihr Klimaziel zur Reduzierung der Treibhausgase bis 2020 zu erreichen. Zwischen 1990 und 2013 sank der Ausstoss der Gase in der EU gemäss EEA bereits um 19,3 Prozent.

Das ist der niedrigste Stand seit 1990. "Sogar vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Rezession der letzten Jahre können wir sehen, dass die Richtlinien und Massnahmen wirken", sagte EEA-Direktor Hans Bruyninckx laut Mitteilung in Kopenhagen. Um den vor wenigen Tagen vereinbarten Rückgang von 40 Prozent bis 2030 zu schaffen, müssten sich die EU-Staaten aber stärker anstrengen.

In der gesamten EU gingen die Emissionen zwischen 2012 und 2013 demnach um 1,8 Prozent zurück. Dazu habe im häuslichen Bereich auch der warme Winter beigetragen, heisst es in dem neuen Bericht aus Kopenhagen.

"Höhere Temperaturen im Winter haben zu geringerem Heizbedarf geführt." Die Stromproduktion aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind und Sonne sei stark angestiegen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS