Navigation

Euro-Länder verhandeln am Sonntag über Griechenland-Plan

Dieser Inhalt wurde am 10. April 2010 - 14:31 publiziert
(Keystone-SDA)

Brüssel - Die Finanzminister des Eurogebiets werden am Sonntag in einer Videokonferenz über letzte Details der Griechenland-Nothilfe beraten. Das berichteten EU-Diplomaten in Brüssel. Die Konferenz solle um 14.00 Uhr beginnen.
Der spanische EU-Ratsvorsitz drängt laut Presseberichten zufolge auf eine rasche Einigung über die Bedingungen des Rettungsplans für Griechenland. Dem Vernehmen nach soll eine Lösung gefunden werden, bevor die Finanzmärkte am Montag wieder öffnen.
Die EU-Staats- und Regierungschefs hatten Ende März beschlossen, dem hoch verschuldeten Land notfalls unter die Arme zu greifen - debattiert werden Kredite von Euro-Ländern und des Internationalen Währungsfonds in der Grössenordnung von 20 bis 25 Milliarden Euro.
Die Schuldenkrise Griechenlands hatte sich in den vergangenen Tagen dramatisch zugespitzt, so waren die Risikoprämien für Staatsanleihen wieder angestiegen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?