Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das nach einem Plan des Briten David Chipperfield entstandene Neue Museum in Berlin ist Preisträger des Mies-van-der-Rohe-Preises 2011 der Europäischen Union. Die mit 60'000 Euro (77'000 Franken) dotierte Auszeichnung wird am 20. Juni in Barcelona überreicht.

Das Gebäude in der deutschen Hauptstadt vereine "Vergangenheit und Gegenwart in einer grossartigen Kombination von zeitgenössischer Architektur, Restaurierung und Kunst", begründete EU-Kulturkommissarin Androulla Vassiliou den Entscheid der Jury.

Anstatt die Unterschiede zwischen alten und neuen Elementen zu kaschieren, seien Vergangenheit und Gegenwart auf bewundernswerte Weise kombiniert und damit ein einmaliges und vielschichtiges Gebäude geschaffen worden, hiess es in der Begründung weiter.

Unter den sechs Finalisten für die prestigeträchtige Auszeichnung war auch das von Bernard Tschumi entworfene Akropolis Museum in Athen. Zu den in den Vorjahren ausgezeichneten Projekten zählt das von Peter Zumthor errichtete Kunsthaus Bregenz.

Dieses Jahr waren 343 Projekte aus 33 Ländern Europas im Rennen. Der Sonderpreis für junge Architekten geht an Ramon Bosch und Bet Capdeferro für das Haus "Collage" im spanischen Girona.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS