Navigation

Evaluation der Kampfjets geht weiter - laut Maurer Verzicht möglich

Dieser Inhalt wurde am 22. Oktober 2009 - 09:21 publiziert
(Keystone-SDA)

Bern - Beim Kauf der neuen Kampfjets als Ersatz für die in die Jahre gekommene Tiger-Flotte hält der Bundesrat am bisherigen Fahrplan fest, wie er mitteilte. Die Evaluation unter den drei Typen Rafale, Eurofighter und Gripen laufe weiter.
Die Hersteller der drei Flugzeuge - Dassault (F), EADS (EU) und Gripen International (S) - seien derzeit daran, aktualisierte Daten für die Evaluation bereitzustellen. Diese Arbeiten stehen in Zusammenhang mit dem Bundesratsentscheid vom März, die Beschaffung voraussichtlich zusammen mit dem Rüstungsprogramm 2011 zu beantragen.
Damals führte der Bundesrat eine Aussprache über die zeitliche Abstimmung der Flugzeugbeschaffung mit dem sicherheitspoltischen Bericht und der Behandlung der Volksinitiative gegen neue Kampfflugzeuge.
Das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport erhielt den Auftrag, ein Aussprachepapier zum Typenentscheid gleichzeitig mit dem Sicherheitsbericht vorzulegen. Dieser soll im Frühling 2010 erscheinen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?