Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Evelyne Tschopp gewinnt an den Judo-Europameisterschaften in Warschau Bronze im Limit bis 52 kg. Im Kampf um einen geteilten 3. Rang besiegt sie Odette Giuffrida mit Waza-Ari im Golden Score.

Die Entscheidung zugunsten Tschopps fiel nach 65 Sekunden in der Verlängerung. Nach der regulären Kampfzeit von vier Minuten war das Duell gegen die italienische Olympia-Zweite unentschieden (2:2 Verwarnungen). Tschopp realisierte den Gewinn von Bronze mit einer Bilanz von 4:1 Siegen.

Für die Schweizerin ist der Medaillengewinn in der polnischen Hauptstadt der bislang grösste Erfolg ihrer Laufbahn. Vom dreiköpfigen Schweizer EM-Aufgebot galt die letztjährige EM-Fünfte als erste Anwärterin für eine Top-Klassierung.

Schon 2016 an den Europameisterschaften in Kasan hatte Tschopp auf ihrem Weg zum Kampf um Bronze die Italienerin Giuffrida bezwungen. Dank einem starken Qualifikations-Endspurt löste die 25-Jährige aus Muttenz vor einem Jahr schliesslich noch das Olympia-Ticket für Rio de Janeiro.

Abermals Kelmendi unterlegen

An ihren ersten Olympischen Spielen scheiterte Tschopp in ihrem zweiten Kampf in den Achtelfinals an der Topfavoritin Majlinda Kelmendi aus dem Kosovo. Auch an den Titelkämpfen in Warschau unterlag sie der Olympiasiegerin - diesmal in den Viertelfinals. Mit einem Erfolg in der Hoffnungsrunde über die Rumänin Alexandra-Larisa Florian stiess Tschopp in den Bronze-Kampf vor.

Die letzte Schweizer EM-Medaillengewinnerin vor Tschopp war bei den Frauen die vor einem Jahr zurückgetretene Genferin Juliane Robra gewesen, die 2010 und 2012 jeweils EM-Bronze im Limit bis 70 kg gewann.

Am Samstag stehen an den Europameisterschaften in Warschau im 90-kg-Limit die Aargauer Tobias Meier und Ciril Grossklaus im Einsatz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS