Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein früherer Profi-Fussballer ist in Brasilien brutal ermordet worden. Sein abgetrennter Kopf wurde in einem Rucksack gefunden, der vor dem Haus der Familie des Opfers in Realengo westlich von Rio abgelegt worden war, wie lokale Medien berichteten.

Der 35-Jährige war mit einer Polizistin verheiratet. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Die Polizei sucht nach der Leiche des Mannes. Der Ex-Stürmer, der in Realengo ein Geschäft betrieb, spielte von 1996 bis 2005 für verschiedene Clubs sowie für zwei Vereine in Schweden und Honduras.

In Realengo waren in der vergangenen Woche fünf Männer und zwei Frauen ermordet worden. Die Täter hatten ihre Opfer auf der Veranda eines Hauses aufgestellt und erschossen. Es wird vermutet, dass es sich dabei um eine Tat im Drogenmilieu handelt.

SDA-ATS