Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die US-Ermittlungsbehörden haben eine ehemalige Regierungsbeamtin der Spionage für Kuba angeklagt. Die 55-jährige Marta Rita Velázquez lebe allerdings seit 2002 ausserhalb der USA und derzeit in Stockholm, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstagabend in Washington mit. Die gebürtige Puerto Ricanerin soll andere US-Bürger für den kubanischen Geheimdienst angeworben haben. Ihr droht eine lebenslange Gefängnisstrafe.

Velázquez, die an den Elite-Universitäten Princeton und Georgetown studiert hat, arbeitete später für das US-Verkehrsministerium und die Entwicklungshilfe-Abteilung des Aussenministeriums.

Nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft ergriff sie 2002 die Flucht, als bekanntgeworden war, dass eine ihrer mutmasslichen Anwerbungen Spionage für Kuba eingestanden habe und mit den Ermittlungsbehörden kooperiere. Die Frau sitzt derzeit eine 25-jährige Gefängnisstrafe ab.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS